Sonntag, 21. Juni 2020

Tagliatelle, Reherl, Gorgonzolasauce



Als ich beim Einkauf die ersten Pfifferlinge im Angebot sah, hab ich meinen Einkaufsplan spontan umändern müssen. Zu gut und unwiderstehlich sahen die Pilze für mich aus. Ich habe sie mit Tagliatelle, krossem  Brettlspeck und einer Gorgonzolasauce zubereitet. Dem Pastateig wird hier der Saft von einem Bund Petersilie zugefügt, der zuvor mit etwas Wasser mittels Stabmixer püriert und anschliessend in einem Küchentuch ausgewrungen und passiert wurde. Der hauchdünn geschnittene Speck aus Südtirol wird langsam  bei mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Fett knusprig ausgebraten. Für die Gorgonzolasauce wird zunächst Sahne sanft eingeköchelt, dann den Cremosa unter ständigem Rühren dazugegeben und langsam und vorsichtig zum Schmelzen gebracht. Diese Sauce benötigt keine weiteren Gewürze. Die Reherl werden in der Pfanne mit dem Bratenrest zusammen mit etwas Butter geschwenkt und leicht angebraten. Erst kurz vor dem Servieren gesalzen und gepfeffert. Für das  "zwiebelige" Aroma noch etwas Schnittlauch über dem angerichteten Teller streuen, fertig. Lecker!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dieses Blog durchsuchen