Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 1. November 2016

So verdammt lecker..Trüffelravioli!



So verdammt lecker und so verdammt teuer ist dieser weisse Trüffel! Aber mindestens 1, 2x im Jahr gönne ich mir trotz seiner schwindelerregenden Preise dieses unbeschreibliche Geschmackserlebnis. Um dieses köstliche Trüffelaroma so intensiv wie nur möglich geniessen zu können, gibt es damit "nur" ein schlichtes Pastagericht mit ordentlich Fett als Geschmacksträger, wobei der Trüffel nicht unnötig erhitzt wird.
Den Teig für die Ravioli habe ich aus 50:50 Hartweizengriess und Weizenmehl hergestellt, ein Eigelb plus ein Vollei pro Person, etwas Salz und Olivenöl, Kurkuma für die Farbe.
 Für die schlichte Füllung wurde feingehobelter Pecorino unter Ricotta gemischt, bereits etwas fein gehobelter Trüffel unter die Masse gegeben. Es ist nicht wirklich eine Sauce, aber dieser intensiv nussige Geschmack der geklärten,leicht gesalzenen Butter mit der atomisierten Petersilie passt, darüber geträufelt, wunderbar dazu.

Kommentare:

  1. Ein geradezu himmlisches Gericht!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Eline! Schön von dir hier zu lesen!

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich! Woher bekommst du die weißen Trüffel?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo kochpoetin,
    in München gibt es alternativ zum Viktualienmarkt u.a. noch den Spina in Freimann. Da hatte ich letztendlich auch eingekauft. Spina hatte aktuell 3 verschiedene Trüffelsorten im Angebot. Preislich allerdings keine wesentliche Alternative zum Viktualienmarkt.

    AntwortenLöschen