Es wird bunt auf dem Teller





Es muss nicht der pure Griess sein. Couscous lässt sich geschmacklich wunderbar variieren, in dem man zum Beispiel Zutaten wie grob gemörserte Pistazienkerne oder Mandeln, Rosinen oder Granatapfelkerne, feingehackte rote Paprika und Karotten daruntermischt. Als Gewürze folgen zum Beispiel noch etwas Curcuma, Kreuzkümmel und Koriander. Für gewünschte Schärfe sorgt Harissa, oder einfach etwas Chili. Am liebsten gefällt mir aber die Beigabe von etwas Zitronenverbene. Sie gibt dem Couscous einen unbeschreiblich frische, aromatische Note. Leider muss ich noch etwas warten, bis ich dieses schöne Kraut wieder in meinem kleinen "Kräutergarten" auf der Terrasse ziehen und ernten kann. Alternativ tut es bis dahin hier auch etwas Minze. Nicht zu vergessen: bevor ich Couscous anrichte, mische ich noch einen Schuss Olivenöl darunter.


Wie wäre es mit einem kleinen, vegetarischen Gericht, ein Teller bunter Couscous, dazu vielleicht etwas Joghurt, vermischt mit etwas frischer Minze und Zitronenabrieb?
Bei meinem samstäglichen Einkauf hatte ich beim Metzger Lammkeule angeboten bekommen. Angesichts der eingekauften, üppigen Portion habe ich das Lammfleisch auf zweierlei Art zubereitet. CousCous hatte ich bei den beiden Gerichten als Beilage entsprechend variiert.
Lamm-Curry mit buntem Couscous
Das Rezept für das Lamm-Curry habe ich hier schon einmal gepostet. Diesmal gab es dazu ein buntes Couscous.



Lamm-Ragout mit Couscous
Das CousCous hatte ich hier im Gericht als Beilage zum schärferen Ragout geschmacklich eher neutral gehalten. Das Lammfleisch hatte ich zuvor über Nacht mit Thymian, Knoblauch und Olivenöl mariniert. Es wurde zunächst in Olivenöl angebraten.Geschälte, entkernte Tomaten wurden dazugegeben, sowie etwas von der Marinade darunter gemischt und alles eingeköchelt. Kardamom, Vanille, Zimt und Chili hatte ich hier als geschmacksgebende Aromen verwendet. 

Kommentare

Beliebte Posts