Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 20. August 2013

Kalbsroulade mit Reherl, grüner Knödel, geräucherte Milch



Die Zeit der Pfifferlinge ist da! Eine gute Handvoll von den ersten Reherl, so wie die leckeren Pilze hier in Bayern auch genannt werden, habe ich beim letzten Markteinkauf gleich mitgenommen. Die waren von wirklich schöner Qualität, eigentlich fast zu schade, sie für die Füllung kleiner zu schneiden. Ein paar hatte ich daher extra gebraten, sie aber in der Eile leider vergessen mit anzurichten.
Füllung: Reherl, ein wenig kross gebratener Speck, Schalotte, Schnittlauch. Ein etwas überproportionierter Grüner Knödel diesmal, neben Spinat, Petersilie und Basilikum, auch mit etwas Liebstöckl. Der passt vorzüglich, nur Vorsicht bei der Dosierung!  Mit der Konsistenz der geräucherten Milch bin ich trotz mittlerweile eingekauftem, handgetriebenem Milchaufschäumer noch immer nicht wirklich zufrieden. Aber das wird noch, ist alles nur eine Frage der Zeit.

Sonntag, 18. August 2013

Kalter Schafskäseknödel mit buntem Röstgemüse und Honig-Balsamico-Sauce


Ein sehr einfaches, aromenreiches, vegetarisches Gericht, nach einer Rezeptidee von Andreas Geitl. Fleischlos glücklich! Alle Zutaten für die Knödel zu einer Masse vermengen, daraus Knödel formen, in den grob geschnittenen Kräutern wenden. Vor dem Servieren die Marinade dem Röstgemüse unterheben.Das leckere Gericht ist leicht zubereitet, das wird es morgen, allein wegen der eingekauften Menge, noch einmal geben.

Knödel:

150 gr würziger Schafskäse
100 gr geriebene Pellkartoffel
  80 gr Speisequark
  50 gr geriebener Bergkäse oder Parmesan
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Kräuter:

Schnittlauch
Petersilie
Basilikum

Marinade:

Zitronensaft
Balsamico
Olivenöl
Honig
Salz & Pfeffer

Gemüse:

Spitzpaprika, geschält
Zucchini
Aubergine
Karotte
Fenchel
Lauchzwiebel




Freitag, 16. August 2013

Ernte

Ich bin zur Zeit häufig unterwegs in der Natur, auf Motivsuche, entweder mit dem Auto oder Rad. Für mein aktuelles Projekt fotografiere ich Kornfelder. Jetzt, wo das Licht am spätem Nachmittag immer goldener und milder wird, bringt es die Felder so richtig zum Leuchten. Zur Zeit sind die Bauern allerorts schwer beschäftigt, mit ihren teils riesigen Mähdreschern und Traktoren auf den Feldern die Ernte einzufahren. 

Während dem zeitaufwendigen Fotografieren fange ich an, mich näher mit Getreide, Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel und Hafer auseinanderzusetzen. Bin ich noch in der Lage, die Getreidesorten zu erkennen, bzw. zu unterscheiden? Ok, Hafer ist leicht, aber dann muss ich gestehen, wird es ziemlich schwer. Irgendwie ein wenig beschämend, esse ich doch fast täglich Brot… jetzt habe ich den Entschluss gefasst,  zum ersten Mal selber ein Brot zu backen! Ist doch ein gutes Vorhaben, oder? Und auch wieder mehr über Getreide zu erfahren. Posting folgt!

-> Die Bilder können durch Anklicken auch in einer grösseren Auflösung betrachtet werden.







Mittwoch, 14. August 2013

Ravioli mit Ziegenfrischkäse und buntem Röstgemüse


Ravioli mit Ziegenfrischkäse, gewürzt mit Knoblauch, Zitronenabrieb, Salz und weisser Pfeffer. Gewürfelte Aubergine, Zucchini und Tomate in Olivenöl geröstet. Thymian, Zitronenabrieb, Olivenöl und etwas geriebenen Parmesan extra. Ein kleiner, bunter Sommerteller.






































Montag, 5. August 2013

Kalte Gurke-Melonensuppe mit Nordseekrabben




Suppe aus pürierter, halb geschälter und entkernter Salatgurke und Honigmelone im Verhältnis 3:1, gemischt mit Joghurt, Limettensaft, Knoblauch und Honig. Gewürzt mit Salz, weisser Pfeffer, Dill, Limettenabrieb und Basilikumöl. Vorm Servieren noch mindestens 1-2 Stunden in den Kühlschrank gegeben.

Sonntag, 4. August 2013

Gefüllte Radieschen II



Gefüllte Radieschen gab es hier vor einigen Jahren schon einmal, anlässlich des Garten-Kochevents vom Gärtner-Blog. Nur waren die Radieschen damals von der Größe nicht mit denen zu vergleichen, die ich gestern auf dem Markt am Stand der Gärtnerei entdeckt habe, die mussten einfach spontan mit in den Einkaufskorb. Als Füllung gab es diesmal allerdings kein Sushi vom Thunfisch, sondern eine herzhafte Remoulade mit Nordseekrabben. Auch gut. Radieschen werden zunächst vorsichtig ausgehöhlt und anschliessend in Salzwasser eingelegt. Für die Füllung als Basis eine Mayonnaise herstellen, etwas Joghurt untermischen, Dill, Zitronensaft und frischen Knoblauch hinzufügen, die Krabben unterheben, zum Durchziehen für mind. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Als Küchengruß oder kleine Vorspeise.







Im Vergleich mit einem Ei der 
Gewichtsklasse M

Freitag, 2. August 2013

Renke mit Haselnusspesto und Roter Bete




Und noch einmal eine schöne Inspiration aus dem bereits erwähnten "Feinschmecker", die ich hier nach Gusto, Lust und Laune abgewandelt hatte. Statt Saibling gab es eine fangfrische Renke aus unmittelbarer Nachbarschaft, dem Starnberger See. Der schöne Fisch wurde mit Petersilie, Estragon, Zitrone, Knoblauch, Salz und Pfeffer gewürzt und gekräutert, bevor er zum Garen den Weg in den Backofen fand. Das Pesto wurde hergestellt aus angerösteten, gemörserten Haselnüssen, gemischt mit Petersilie, Salz, Pfeffer, Parmesan und Traubenkernöl.
Die geschälte,gekochte Rote Bete wurde mit Aceto Balsamico, mildem Rotweinessig, Traubenkernöl und wichtig: grobem Senf und Estragon angerichtet, nur mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Insgesamt eine wunderbar stimmige Kombination und ein weiteres, leichtes Sommergericht, dass locker ohne weitere Beilage auskommt.

Empfohlener Beitrag

Ist mir Wurst

Ist mir, ehrlich gesagt, nun Wurst, ob hierzu der frisch gemahlene Pfeffer weiss oder schwarz ist: dieser Wurstsalat ist einfach oberlecker!...