Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 31. März 2013

Farbe auf den Teller!




Ostern im Schnee,oje! Wird dringend Zeit für Farbe, nicht nur auf dem Teller. Farbig, schnell und super einfach zubereitet: Zitronenrisotto mit Garnelen, jungem Spinat und karamellisierten Karotten.Ich hatte vom letzten Kochen noch etwas Zitronengras über, was sich hier im Risotto allerdings geschmacklich kaum bemerkbar machte, Zitronenabrieb und -saft dagegen sehr. Die Garnelen leicht mit Vanille und Chili gewürzt. Frühling, wo bleibst du nur?

Dienstag, 26. März 2013

Rotweinzwiebelexperimente


Seit Paris hatte ich mich mittlerweile mehrmals an Rotweinzwiebeln versucht. Klar, war abzusehen,dass ich das nicht so ohne Weiteres annähernd nachgekocht bekomme. Honig und Ingwer waren hier im Spiel, aber das entscheidende Aroma lieferte eine Mischung von ganz bestimmten Kräutern, die ich einfach nicht herausschmecken konnte. Dabei lag es mir ja wortwörtlich auf der Zunge. Estragon? Bohnenkraut?

Rotweinzwiebeln lassen sich natürlich auf unterschiedlichste Weise aromatisieren. Die Basis dieser leckeren Beilage ist im Prinzip dabei immer die gleiche Prozedur. Zucker wird karamellisiert, Schalotten oder auch Perlzwiebeln werden darin geschwenkt, bzw. leicht angeröstet, mit Flüssigkeit in Form von Wein und Essig abgelöscht,
eingeköchelt und durch die Verwendung von Gewürzen weiter aromatisiert.
Entrecôte mit Petersilienwurzelkartoffelpüree, frittierter Petersilienwurzel. Die Rotweinzwiebeln wurden hier u.a. eingeköchelt mit Thymian, Rosmarin und Knoblauch,Rotwein,Balsamico.




Rinderfilet mit Frühkartoffeln. Die Zwiebeln wurden hier mit Rotwein, Balsamico, Honig, Ingwer, Wacholder, Knoblauch, Lorbeer und etwas Chili eingeköchelt.

Mit Abstand am besten schmeckt mir aber dieses Rezept, welches ich als einer der ersten Postings ganz zu Beginn dieses Blogs im Dezember 2006 veröffentlicht hatte. Es sind hier eingelegte, leicht pikante Zwiebeln, die aufgrund ihrer längeren Lagerung am intensivsten, und somit am leckersten schmecken. Alle anderen Rezepte sind für mich eher geschmackliche "Schnellschüsse", denn wie können Zwiebeln innerhalb von so kurzer Kochzeit wirklich Aromen aufnehmen? Die Rotweinzwiebelexperimente werden jedenfalls weitergehen.






Sonntag, 24. März 2013

Paris - Hühnersuppenwetter Nr.3








Schon wieder ein paar Tage her, mein Trip nach Paris. Auch hier definitiv Hühnersuppenwetter. Selbst wenn die Zeit für Essen und Trinken viel zu kurz war, so war wenigstens einmal die Gelegenheit, in die Stadt mit geschätzten 10000 Restaurants genussvoll einzutauchen… La Boussole, St.Germain de Pres. Kleines, einfaches Restaurant mit kleiner, einfacher Karte. Nichts Aussergewöhnliches, und doch, durch die Art des Würzens und einem gekonnten Spiel der Aromen qualitativ gut und lecker. Nach aromatisch würzigem Sangria als Aperitif die Vorspeise: Petit tartare de saumon au gingembre frais, Yuzu-Ponzu et feuille de nori. Als Hauptgang: Rumsteck grillé et sa compotée d'oignons rouges au miel et gingembre, pommes sautées et Salate. Dazu reichlich lecker Brouilly. Ob ich wohl annähernd diese wunderbaren Rotweinzwiebeln nachgekocht bekomme? Was war da nur für ein Kraut dabei? Und viel wichtiger stellt sich für mich die Frage: wie lange hält dieses verflixte Hühnersuppenwetter eigentlich noch an? 

Samstag, 2. März 2013

Nur noch einmal Hühnersuppenwetter..




..denn der Frühling wurde für nächste Woche angekündigt, da poste ich schnell nochmal die Hühnersuppe vom letzten Sonntag. Dafür hatte ich für die folgenden Tage wieder einen großen Topf aufgesetzt.  Wenn man von der letzten Grippe noch leicht geschwächt ist, und es draußen nach wie vor feucht und kalt ist, dann kommt so eine heisse Hühnersuppe einfach genau richtig. Hühnersuppenrezepte gibt es ja viele und gute. Hier hatte ich mich von einem E&T Rezept anregen lassen. Wirsing und Thymian in der Hühnersuppe finde ich lecker.





Empfohlener Beitrag

Ein Teller Buntes...

Die ursprüngliche Idee einer Salsa mit u.a. Artischockenherzen, Peperoni und Minze entwickelte sich hier zu einem Meeresfrüchtesalat ...