Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 26. September 2012

Gebratener Zander, Kürbisgnocchi, Birnenrahmwirsing



Gebratener Zander, Kürbisgnocchi, Birnenrahmwirsing

Hat natürlich wieder jede Menge Spass gebracht, in der Freizeit ein wenig zu experimentieren: 
Zander mit Salz und Pfeffer gewürzt, leicht mehliert und auf der Haut in Butter/Olivenöl gebraten. Birnenrahmwirsing: Wirsing in Butter/Olivenöl angeschwitzt, abgelöscht mit wenig Gemüsebrühe und Sahne zu gleichen Teilen. Eher fruchtige, "feste" Birne (nicht süss und überreif) in sehr dünne Scheiben geschnitten, zum Wirsing gegeben, dazu Zitronenabrieb, Salz, frischer Muskat, das Ganze eingekocht. Kürbisgnocchi: Hokkaidokürbis in Brühe eingekocht, gestampft, mit einem Eigelb und mit Mehl gemischt. Leider wurde hier verhältnismässig viel Mehl benötigt, um eine ideale Teigkonsistenz zu erhalten. Die Teigmasse wurde gewürzt mit Salz, Pfeffer und frischem Muskat. In siedenem Wasser gegart, danach in der Pfanne in Butter/Olivenöl angebraten, mit Petersilienbutter angerichtet. 

Kommentare:

  1. Hübsch schaut das aus, Christian, so fröhlich und doch herbstlich!

    AntwortenLöschen
  2. tönt gut und schaut sehr lecker aus
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  3. Birnenrahmwirsing gefällt mir sehr. Dafür mag ich keine Kürbisgnocchi, die kleben immer am Gaumen. Aber vielleicht deine nicht?

    AntwortenLöschen
  4. Heike, der Herbst war bisher auch fröhlich..

    Freut mich, Andy! Gruss zurück nach Zürich! Ich erinnere mich immer wieder gern an meine langjährige Züricher Zeit zurück!

    Eline, meine Kürbisgnocchi hätten dir mit Sicherheit wohl auch nicht gefallen, bin ich doch selbst noch auf der Suche nach der optimalen Konsistenz.

    AntwortenLöschen