Olio Extravergine d`Oliva del Garda D.O.P.


Am südlichen Gardasee liegt im Hinterland von Desenzano die Ölmühle der Familie Ramanzini. Bei einem Blick auf der Website erfahre ich, dass in der Hazienda Agricola e Frantoio Montecroce seit rund 50 Jahren hochwertige Olivenöle produziert werden.
Bei meinem spontanen Besuch vor Ort wurde ich sehr herzlich begrüsst und gleich zu einer ganz persönlichen Ölverkostung eingeladen. 
Es sind 5 verschiedene Öle, die hier in der Ölmühle produziert werden, alle habe ich verkostet und was soll ich sagen: ein Öl schmeckt besser als das andere. Ich habe mich für das "gentile", leicht süssliche, sowie das eher leicht herbe, "corposo" entschieden. Und nicht zu vergessen das Highlight, das ausgezeichnete Premium-Öl "Olio Extravergine d`Oliva del Garda D.O.P." 
Leider versendet der Betrieb nicht ins Ausland, daher sollte nun der Einkauf meinen diesjährigen Jahresverbrauch an Olivenöl abdecken. Wer also irgendwann in der Gegend am südlichen Gardasee sein sollte, dem sei ein Besuch dieser Ölmühle sehr empfohlen.
Eine Website mit ausführlichen Informationen, auch in deutscher Sprache, findet sich hier: 

Viale Ettore Andreis, 84
25015 Desenzano del Garda
Tel. + Fax: +39-030-9911504
info@frantoiomontecroce.it
www.frantoiomontecroce.it


Kommentare

  1. Was für ein Zufall (angesichts der Riesenmenge an verschiedenen Olivenölen): genau diese Öle (Gentile und das himmlische Premium) habe ich seit drei Wochen in meiner Küche und bin total begeistert.
    Mein Gemüsedealer hat es auf der Ölmesse in Mailand entdeckt und mir empfohlen und verkauft.
    Das ist wirklich ein sehr guter Tip von dir!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein schöner Zufall!
    Die Preise dafür finde ich übrigens absolut ok.
    Erwähnenswert vor allem auch, wie freundlich mir die Betreiber im Gespräch begegnet sind. Man spürt: keine Produktion von Massenware, dafür Hingabe und Leidenschaft zum Produkt selbst.
    Würde mich sehr interessieren, wie du das Öl in deiner Küche einsetzt, ich wage es ja gar nicht zu erhitzen!

    AntwortenLöschen
  3. Umso schöner, wenn hinter einem tollen Produkt auch nette Leute stehen!
    Ich habe es ja auch noch nicht lange. Das Gentile werde ich sicher nicht zu heiss, aber doch erhitzen. Zum Beispiel für unsere geliebten Sonntagsfrühstück-Spiegeleier in Olivenöl, mit Oregano und Salzflocken bestreut.
    Das Premium habe ich bisher mit Büffelmozzarella und Tomaten, über einer Tagliata und zu grünem Spargel verwendet. Hab mir schon eine weitere Flasche gekauft, bevor das Öl ausverkauft ist.

    AntwortenLöschen
  4. Das Premium werde ich nicht erhitzen, dagegen das
    Gentile und das Corposo nur, wie du, bei nicht zu heisser Temperatur! Deine Sonntagsfrühstück-Spiegeleier klingen toll!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts