Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 7. Mai 2012

Bagoss di Bagolino, Grazie e Arrivederci!


Ich bin von meinem kurzen Gardasee-Trip zurückgekehrt, selbstverständlich mit diversen kulinarischen, regionalen Produkten im Reisegepäck. Dazu zählt vor allem der für mich schon fast legendär gewordene Bagosskäse, eine Spezialität aus Bagolino. Vor ein paar Jahren auf dem Hamburger Isemarkt hatte ich zum ersten Mal die Bekanntschaft mit diesem köstlichen, kräftig aromatischen Hartkäse gemacht. Die Vorgeschichte dazu hier




Bagolino liegt in der Provinz Brescia, unweit des nördlichen Gardasees. Schilder am Wegesrand weisen bereits auf die hiesige Käsespezialität hin. Auf teils engen, serpentinenartigen Strassen erreicht man das abgeschiedene Bergdorf, es wirkt verträumt, die Zeit scheint hier stehengeblieben zu sein. In freudiger Erwartungshaltung spazierte ich durch die engen Gassen des Dorfes, aber die wenigen Geschäfte im Ort sind fast alle geschlossen, und dann dämmerte es mir allmählich: Mercoledi, Mittwoch, chiuso, geschlossen, Ruhetag. Schade! Mit den Öffnungszeiten und Ruhetagen in Italien habe ich wirklich so meine Schwierigkeiten. 
Enttäuscht machte ich mich also wieder auf den Rückweg, als ich dann im Nachbarort, Ponte Caffaro am Lago d`Ìdro, einen kleinen Laden entdeckte, der u.a. Bagoss verkaufte. Glück gehabt! Die freundliche Verkäuferin hatte einen 1, 2 und 3-jährigen Käse im Angebot, die ich alle der Reihe nach verkosten durfte. Der Einjährige Bagoss war seinem Alter entsprechend eher mild, aber was für ein geschmacklicher Unterschied bereits beim 2 und 3 jährigen Käse, von denen ich dann letztendlich auch eine gute Portion eingekauft hatte. Es werden also demnächst hier einige Postings von Gerichten folgen, bei denen ich den leckeren Bagoss verwenden werde. Grazie e Arrivederci!




Kommentare:

  1. Eine sympathische Gegend, die ich intensiv durchradelt habe. Den Bagoss habe ich möglicherweise dort gegessen, wusste aber seinen Namen bisher nicht. Der Idro-See ist mir durch feine, handgeformte Gnocchi in einem kleinen, plüschigen Hotel-Restaurant direkt am See in bester Erinnerung.
    Bin shcon gespannt, was du mit dem Käse kochst.

    AntwortenLöschen
  2. Die Gegend ist wirklich wunderschön, für den Radler geht´s da allerdings ganz schön auf und ab! ;)

    AntwortenLöschen