Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Frittierte Zucchiniblüten


























Letzten Samstag hat es diesen Winter zum ersten Mal richtig geschneit, und als ich bei meinem Marktkauf dann die Zucchinblüten sah,war ich von diesem farbenfrohem Angebot einfach zu perplex, um den Verkäufer noch nach der Blütenherkunft zu fragen. Mit den raren Zucchiniblüten verbinde ich doch eher Sommer...
Die Blüten eignen sich auch für Füllungen, hier habe ich sie nur schlicht frittiert. Zunächst wurde vorsichtig der Blütenstempel entfernt, dann wurden die Blüten durch einen Teig, bestehend aus Mehl, Wasser, Weisswein und ein Ei gezogen, und anschliessend 1-2 Minuten in heissem Fett ausgebacken, nur mit etwas Salz und weissem Pfeffer gewürzt. Eine leckere, bunte Vorspeise in vorweihnachtlicher Zeit.

Kommentare:

  1. Oft werden sie zu deftig gefüllt, diese zarten Blüten, dann gehen sie unter. Ich mag sie am liebsten puristisch, so wie du sie hier zubereitet hast, oder mit etwas Ricotta gefüllt.
    Ich vermute, dass in südlichen Folientunneln die Zucchini bis in den Winter hinein blühen.

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee! Da bekomme ich grad richtig Lust drauf. :)

    AntwortenLöschen
  3. Eline, da klingen manche Rezepte für Füllungen in der Tat mehr als abenteuerlich!

    Sarah-Maria, leider sind die Blüten nur sehr selten auf dem Markt erhältlich..jedenfalls hier bei mir.

    AntwortenLöschen