Entenbrust an Dattelsauce und sautiertem Wirsing

























Die ursprüngliche Rezeptidee stammt von einem Kochkurs, an dem ich vor ein paar Jahren teilgenommen hatte. Das wollte ich schon immer einmal nachkochen. Jetzt, im Winter ist ja die ideale Zeit für Wirsing, Ente &Co. Beim Rezept gefällt mir vor allem diese "italienische" Interpretation des Wirsings.

Für die Sauce wurden die Datteln zunächst entkernt, kleingeschnitten, mit etwas Butter angeschwitzt. Dann mit Portwein abgelöscht, etwas Gemüsebrühe hinzugefügt und einige Zweiglein Thymian dazugegeben. Das Ganze langsam einreduziert, passiert, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt, und vor dem Servieren mit kalter Butter abgebunden.

Für den Wirsing wurde zunächst eine feingeschnittene Schalotte in Butterschmalz angeschwitzt, dann der feingeraspelte Wirsing hinzugegeben. Dann ein paar feingehackte, getrocknete Tomaten dazugefügt, mit etwas Gemüsebrühe abgelöscht, und für ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme eingeköchelt. Anschliessend mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt, und die zuvor angerösteten Pinienkerne darunter vermengt. 

Kommentare

  1. Super Idee, mal eine Dattelsauce zur Ente zu machen, bin sicher, das schmeckt köstlich.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts