Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Spanferkelbäckchen mit Semmelknödel und Rosenkohlblättchen











Spanferkelbäckchen mit Semmelknödel und Rosenkohlblättchen
Es ist schon wieder ein Weilchen her, da hatte ich bei mir um die Ecke, in der Küchenwerkstatt, zum ersten Mal NT-gegarte Ochsenbäckchen gegessen. Keine Frage, geschmeckt haben dort nicht nur die Bäckchen sensationell.
Seitdem liebe ich diese Bäckchen und bereite sie in meiner Küche ab und an zu. Denn mittlerweile habe ich dafür eine zuverlässige Quelle aufgetan. Ob Schwein, Iberico, Ochse etc. oder eben auch vom Spanferkel. Diese waren bei mir nach ungefähr 2 Stunden leichten Schmurgelns bereits wunderbar zart. Die zuvor blanchierten Rosenkohlblättchen wurden kurz vorm Servieren noch in heissem Butter-Haselnussöl geschwenkt. Die Semmelknödel wurden diesmal mit frischem Thymian anstelle vom sonst bevorzugtem Majoran gemacht. Auch gut. 

Kommentare:

  1. Das ist ein Traum, sehr schön. Gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  2. Ahhhh! Noch ein Bäckchenfan! Immer her damit!
    Ich mag sie vom Rind, Kalb oder Ochsen noch lieber, wobei das ungerecht klingt, da ich auch die vom Schwein liebe. Aber Du verstehst, wie ich´s meine, gell?
    :)

    AntwortenLöschen
  3. Das freut mich, chezuli!

    AT, was sollte es denn da falsch zu verstehen geben ? Als Bäckchenfan sind deine geposteten Ochsenbacken in Portweinsauce schon längstens registriert!

    AntwortenLöschen
  4. Spanferkelbäckchen sind die einzigen, die man hier vorbestellen muss, da sie in fromage de tête verarbeitet werden, ich mag Bäckchen, egal von welchem Tier ( auch Fisch!) super gerne

    AntwortenLöschen