Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 27. Juli 2010

Ich liebe es: Lammköfte

Sicherlich, der Claim ist teilweise entlehnt von einem großen, goldenen "M". Und mit Hackfleisch hat es definitv auch was zu tun. Aber das war es dann auch schon. Natürlich definitiv.
























Ich muss gestehen: dies ist ein eher unmotiviert angerichteter Teller. Aber der Heißhunger auf diese würzigen Hackfleischbällchen war einfach zu groß. Würzarten für Hackfleisch gibt es so unterschiedlich viele, jeder macht es halt nach seinem Gusto. Meine persönlichen, favorisierten Kräuter sind dabei Oregano und Thymian. Und mit Knoblauch spare ich dabei auch nicht. Als Beilage gab es Muhammarah und Mutabbal, ein leckeres Auberginenpüree mit Tahina. Das Rezept dazu lässt sich hier finden. Und es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass nicht zuletzt auch dieses Posting bei Chili&Ciabatta mir dazu eine Portion Inspiration gebracht hatte.

Zutaten


500 gr Lammhack (Bio-Qualität)
1 - 2 TL Baharat
2 - 3 EL getrockneter Oregano
2 - 3 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer, schwarz
Paprikapulver, süss
1 TL Nana Minze 
5 - 6 Zweiglein Thymian




Kommentare:

  1. Fast egal mit welcher Würzung: so kleine Fleischlaberln sind immer gut. Noch dazu mit derartig guten Beilagen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Fleischklößchen in allen Varianten. Seit neuestem auch Lamm. Das Auberginenmus hätte es mir aber auch angetan. Da reicht schon ein bisschen Brot.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch ganz heimlicher Fan von Durchgedrehtem...woran das wohl liegt? :o)))

    AntwortenLöschen
  4. Eline, dito! Egal ob Laberln, Frikadellen, Köfte..

    Frau Schmunzel, seit ich mich mit libanesischer
    Küche beschäftige,hat sich hier im Blog die Zahl an vegetarischen Gerichten/Zutaten drastisch erhöht!

    Suse, nur nicht dabei durchdrehen.;)

    AntwortenLöschen