Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 27. März 2010

Garnelensalat mit Orangen-Dressing
























Nach den Braten- und Schmorgerichten der letzten Wochen bin ich nun am Stöbern nach frühlingshaften, leichten Gerichten, die zugleich auch wieder mehr Farbe, mehr Grün auf den Teller zaubern. In meinem Rezeptefundus habe ich dabei unter anderem diesen Salat gefunden. Er ist einfach und schnell in der Zubereitung, und die Panierung mit Corn Flakes ist wirklich für eine crunchige Überraschung gut. Nach meinen heutigen Markteinkäufen konnte es dann anschließend in der Küche auch gleich zur Sache gehen. So habe ich den Salat zubereitet:

Zutaten ( für 2 Personen )

6 Riesengarnelen
2 Handvoll junge Blattsalate ( z.B. Eichblatt, Rauke, Spinat, Mangold, Lollo Rosso )
2 Orangen, unbehandelt
1-2 Handvoll Vollkorn-Cornflakes (Bio)
1 Limette
etwas Kresse
1 TL Speisestärke
Salz und Pfeffer, weiss, aus der Mühle
etwas Cayennepfeffer
Olivenöl
ca. 300 ml Pflanzenöl (Raps)
1 Ei
etwas Mehl


Zubereitung

Eine Orange heiss abwaschen. Ungefähr die Hälfte der Schale mit dem Sparschäler dünn abziehen, und in feine Streifen schneiden. Etwas Olivenöl erhitzen, und die Streifen darin andünsten. Die Orangen auspressen und mit dem Saft ablöschen. Etwa auf die Hälfte einreduzieren. Die Stärke mit etwas Wasser verdünnen und dazugeben. Das Dressing mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Den Blattsalat putzen, waschen und trockenschleudern.
Die Garnelen von der Schale befreien, (gegebenenfalls den Darm entfernen), abbrausen und trockentupfen. Das Ei verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Die Cornflakes fein zerbröseln. Die Garnelen zuerst in Mehl wenden, dann im verquirltem Ei und anschliessend in den Cornflakes panieren. Die panierten Garnelen in heissem Pflanzenöl knusprig ausbacken und danach auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit dem Salat auf einem Teller anrichten, etwas Dressing darüber geben und mit Kresse bestreuen. Dazu frisches Weissbrot reichen.

Kommentare:

  1. Interessant, Garnelen zu panieren. Die Kombination mit Orange gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  2. Panierte Garnelen - war auch für mich neu. Wenn überhaupt, dann verwende ich normalerweise Kroepoek zur Fischpanierung. Die Cornflakes sind
    dagegen viel crunchiger, und passen in diesem Fall auch geschmacklich viel besser zum Gesamtrezept.

    AntwortenLöschen
  3. Habe sie mal mit Panko paniert, aber mit Cornflakes ist eine echt witzige Alternative. Crunchy! Orangendressing klingt super dazu

    AntwortenLöschen
  4. Mit Cornflakes habe ich bislang nur kleine Schnitzelchen vom Huhn und Schwein paniert. Garnelen darin zu wälzen, find ich ungewöhnlich, aber nachahmenswert.

    AntwortenLöschen
  5. @Alex: Nach Kroepoek wollte ich immer schon einmal Panko ausprobieren, die Flakes sind in diesem Fall einfach schneller gewesen

    @Suse: Panierung mit Cornflakes könnte ich mir ebenfalls sehr gut zu hellem Fleisch vorstellen.

    AntwortenLöschen