Kleine Inspiration:Tagliatelle mit Salsiccia und Fenchel


















Wer wie ich Fenchel mag, dem dürfte dieses einfache Rezept gut gefallen. Letztendlich inspiriert wurde ich dabei von der Essenseinladung eines Freundes. Das ursprüngliche Rezept ist, glaube ich, von Jamie Oliver, und im Original wird anscheinend Pancetta verwendet. Geschmacklich angetan von den übersichtlichen, leckeren Zutaten habe ich dieses Gericht hier einmal mit Salsiccia zubereitet. Da die Breite meiner Pastastreifen enorm zwischen Tagliatelle und Parpadelle tendieren, sei die Betitelung dieses Rezepts einfach mal dahingestellt. Pasta-Puristen mögen mir hier verzeihen. Es schmeckt so oder so.


Zutaten ( für 2 Personen)


1 kleine Fenchelknolle
das Grün davon
ca. 200 gr gestückelte Tomaten, aus der Dose
etwas Tomatenmark
2 EL Fenchelsamen
1 Schuß Olivenöl
2 Salsiccia (mit Fenchelaroma)
1 Knoblauchzehe
etwas Butter
eine kleine Handvoll Brot, getrocknet
Salz und Pfeffer aus der Mühle
ein paar schwarze Oliven, entsteint


für die Pasta:


2 Eigelb
1 Vollei
ausreichend Instant Mehl Typ 405, entsprechend der Eimasse
etwas Salz
etwas Olivenöl


Den Teig aus den Zutaten herstellen, in Folie wickeln und für ca. 30 min in den Kühlschrank geben. Die Fenchelsamen in eine Pfanne ohne Öl geben und anrösten. Herausnehmen, leicht mörsern. Die Butter in der Pfanne zerlassen, das in sehr kleine Würfel geschnittene Brot darin anrösten, bis es schön knusprig ist. Auf Küchenpapier entfetten. Die Fenchelknolle vom Strunk befreien, das Grün abzupfen, feinschneiden und beiseite stellen. Die Knolle sowie die Salsiccia in feine Streifen schneiden, in die Pfanne mit etwas Öl geben, anrösten und langsam garen.Den feingeschnittenen Knoblauch und die Oliven dazugeben, dann die gestückelten Tomaten.Hitze reduzieren.In der Zwischenzeit den Teig ausrollen und nach Gusto in Streifen schneiden. Für kurze Zeit in gesalzenem, siedenden Wasser ziehen lassen, abtropfen und anschließend in die Tomatensauce geben, ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf vorgewärmte Teller anrichten, Fenchelgrün und geröstete Brotkrumen darüber verteilen.


Kommentare

  1. Ich mag Fenchel und Salsiccia mit Fenchelsamen auch., daher kommt diese Pasta bei uns oft auf den alltagstisch (manchmal auch mit Mühlviertler Speck statt Wurst)
    Das "Rezept" ist sicher nicht von Jamie Oliver, das dürfen sich eher Generationen italienischer Mammas zuschreiben, die diese Pasta in allen möglichen Varianten gekocht haben.
    Ich gestehe, dass ich immer gekaufte Qualitäts-Pasta für dieses Gericht verwende und die Nudeln nicht selbst erzeuge.

    AntwortenLöschen
  2. Die Kombi Salsiccia, Fenchel und Pasta ist klasse! Deine Salsiccia ist eine Hartwurst, oder?
    Bei meinem Metzger bekomm ich sie auch roh als Bratwurst.
    Die sind nicht nur auf dem Grill gut, sondern auch in diversen Nudelsaucen. Muss ich bald mal wieder machen! :o)

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe dieses Gericht - ich liebe es - eines meiner Leibspeisen....

    AntwortenLöschen
  4. @Eline: Angesichts der Trilliarden Rezepte von Pasta und Tomaten, von italienischen Mammas in X-Versionen nachgekocht und weitergegeben,gebe ich dir natürlich Recht. ;-)

    @Toni: Keine Hartwurst! Ich liebe auch diese Kombi!

    @Alissa:Freut mich sehr , wenn wir uns da ähneln!

    AntwortenLöschen
  5. Salsiccia habe ich vor längerer Zeit einmal im Urlaub probieren dürfen und fand sie super. Nun kann ich das ganze mit deinem Rezept wiederholen. Dafür muss ich aber erst mal Salsiccia auftreiben :D

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts