Lammrücken auf Granatapfel-Kirsch-Sauce





Lammrücken auf Granatapfel-Kirsch-Sauce
Wer Lammfleisch mag, dem könnte dieses Gericht zusagen. Dass Lamm gut mit Thymian geht, ist ja allseits bekannt, insofern interessierte mich aber vor allem die raffinierte, süßliche Sauce dieses libanesischen Rezepts aus dem Buch: "Mezze- ein Genuss", von Bettina Matthaei, welches ich hier in modifizierter Form gern weiterempfehlen möchte.

*************************
Zutaten (für 2 Personen):

2 Lammrückensteaks
einige Zweiglein frischer Thymian
1/2 Handvoll grüner Pfefferkörner, getrocknet
1/2 Handvoll Pinienkerne
ein Spritzer Walnußöl
etwas Olivenöl
200 ml Kirschsaft
1 EL Kartoffelmehl
1/2 kleine Handvoll Oregano, getrocknet
2 EL Granatapfelsirup
1 Spritzer Honig
Salz

************

Zubereitung:

Den grünen Pfeffer im Mörser zerstoßen, etwas Thymian feinhacken, und zusammen mit dem Walnußöl mischen.Das Lammrückensteak in dieser Marinade für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten, beiseite stellen. 3 EL Kirschsaft mit der Speisestärke verrühren. Den restlichen Saft mit dem grünen Pfeffer, Oregano und dem Granatapfelsirup erhitzen, und ca.10 Minuten köcheln lassen. Die angerührte Stärke hinzugeben und anschließend durch ein Sieb passieren. Danach bei kleiner Hitze warmhalten, feingehackten Thymian untermischen und nach Belieben mit Honig abschmecken. Das Lammrückensteak von jeder Seite ca. 2 Minuten in etwas Olivenöl braten. Das Fleisch schräg aufschneiden, salzen und pfeffern.
Mit der Sauce anrichten, geröstete Pinienkerne und feingehackten Thymian darüber streuen.
Als Sättigungsbeilage habe ich dazu noch ein paar CousCous-Bällchen angerichtet:

Zutaten:

200gr CousCous
einige Zweiglein Thymian, frisch
etwas Butter
Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
etwas Kurkuma
einige Walnußkerne
reichlich Sonnenblumenöl zum Fritieren

CousCous nach Gebrauchsanweisung zubereiten, den feingehackten Thymian und etwas Kurkuma untermischen. Die Walnußkerne in einem Mörser zerstoßen. Aus der CousCous-Masse mit feuchten Händen kleine Bällchen formen, und diese dann in den Walnußbröseln wenden. Anschließend im Sonnenblumenöl nur für kurze Zeit fritieren.

Kommentare

Beliebte Posts